Innovative Schweiß- und Fügevorrichtungen

unsere Königsdisziplin

Schweiß- und Fügevorrichtungen von FWM

Seit der Gründung der FWM hat sich das Unternehmen dem Vorrichtungsbau und insbesondere Fügevorrichtungen und Schweißvorrichtungen verschrieben. Hierbei handelt es sich um Hilfswerkzeuge zur exakten, prozesssicheren und wiederholgenauen Positionierung einzelner Bauteile zu einander. Im ersten Schritt werden die Bauteile anhand von Spannern, Stiften, Schablonen usw. geometrisch fixiert (geheftet). Dies geschieht in der sogenannten Geovorrichtung.

Im Anschluss wird das ZB in einer neuen Vorrichtung oder durch öffnen/entfernen vieler Spanner oder Stifte in der Geovorrichtung so weit geöffnet, dass eine freie Zugänglichkeit mit dem Fügewerkzeug (Schweißbrenner, Schweißzange, Schrauber, Nietwerkzeug, etc.) möglich ist. Nun können alle geforderten Fügepunkte gesetzt werden. Lediglich das gesamte ZB wird exakt in Position gehalten.

Unsere Schweißvorrichtungen

PKW Schweißvorrichtungen

Nach Großserien-Spannkonzept konstruieren und fertigen wir nach Kunden-Standard die Prototypen-Schweißvorrichtungen für die Rohkarosse. Mit den Vorrichtungen werden die einzlenen Bauteile mit manuellen Schweißzangen zusammengefügt. In der Großserie erledigt dies später ein Schweißroboter. Um gleichzeitig eine effiziente Konstruktion und rentable Fertigung zu ermöglichen, greifen unsere Ingenieure auf ihre langjährige Erfahrung und eine umfangreiche Komponentenbibliothek mit Standardbauelementen zurück.

Teilautomatisierte Heftvorrichtung

Die Vorrichtung sichert als Heftvorrichtung die exakte Positionierung der einzelnen Messerhöcker auf der Trommel. Die Siemens SPS-Steuerung dient zur exakten Drehung. Durch pneumatische Spanner werden die einzelnen Messer aufgenommen, an die Trommel geschwenkt und dann manuell geheftet. Das komplette ZB wird dann durch einen MAG-Roboter ausgeschweißt. Es können auf der Vorrichtung 16 verschiedene Modelle an Trommeln geheftet werden. Diese Varianz wird durch einen Austausch der Spanneinheiten realisiert die auf einem speziell gefertigten Wagen gelagert werden.

Leicht-LKW Schweißvorrichtungen

Aufgrund der hohen Anzahl an Derivaten eines Leicht-LKW wurden die Schweißvorrichtungen variabel gestaltet um die Anzahl der Werkzeuge zu reduzieren. Ein großer Augenmerk lag auf der Ergonomie und Zugänglichkeit der einzelnen Schweißpunkte für die Werker.

Manuelle Ausschweißvorrichtung

Für die Fahrerkabine eines Feldhächslers inkl. aller Untergruppen-ZB´s. Die ZB-Ausschweißvorrichtung sowie die Untergruppen ZB Vorrichtung sind als 360° Drehvorrichtung ausgeführt um eine optimale Zugänglichkeit für den Werker zu ermöglichen. Sensible Bereiche sind mit schwenkbaren Schutzabdeckungen versehen um die Oberlfächen vor Schweißspritzer zu schützen. Jede Spannbaugruppe ist in 3 Richtungen „geshimst“. Diese Shimsplatten ermöglichen eine exakte Einstellung der Vorrichtung.

Teilautomatisierte Heftvorrichtung für den Dreschkorb eines Feldhächsler

Heftvorrichtung mit Ablagegestell für Brücke, Hydraulische Stempel zum richten der Teile integriert, Elektrisch +- 30° Schwenkbar für bessere Zugänglichkeit, einzelne Komponenten verfahrbar und als Wechselteile ausgeführt damit 4 Verschieden Bauteile auf der Vorrichtung hergestellt werden können. Eine SPS Steuerung regelt die Hydraulikeinheit zum Überdrücken der einzelen Segmente je nach Modell.

Manuelle Trennvorrichtung

Für die manuelle Aufteilung einer Seitenwand für die Ersatzteilproduktion in Segmente.

Manuelle Schweißschablone

Heftvorrichtung zur exakten Positionierung einzelner kleinerer Bauteile.

  • Konzept
  • Konstruktion
  • Fertigung
  • Inbetriebnahme

Weitere Informationen über unsere Lastaufnahmemittel

Konzeptionierung der Schweißvorrichtung von FWM

Hierbei achten die Konstrukteure der FWM in der Konzeptphase der Schweißvorrichtung immer auf einen möglichst einfachen und simplen Aufbau sowie eine geringe Taktzeit beim Fügeprozess. Eine sehr enge Abstimmung zusammen mit der Produktionsabteilung beim Kunden ist hierbei selbstverständlich, um sich auf die Vorgaben individuell einzustellen:

  • Feste Budgetvorgaben
  • Geforderte Ergonomie vorgaben am Arbeitsplatz des Werkers
  • Nachträglich Einstellbarkeit der Vorrichtung durch Shimse in 3 Achsen notwendig
  • Schweiß-Spritzschutzbleche z.B. für Linearauszüge notwendig
  • Bei Bedarf CE-Zertifizierung möglich
  • Verwendung von vorgegebenen Standardkomponenten wie z.B. Spanner
  • Zusätzliche Abfrage durch Sensoren in der Vorrichtung gefordert
  • Manuelle oder Automatisierte Spanntechnik
  • Überspannung von Bauteilen notwendig, um nach dem Schweißprozess (Abkühlen der Bauteile) eine Maßhaltigkeit zu erreichen.

Verschiedene Arten von Schweiß- und Fügevorrichtungen von FWM

Wir fertigen Vorrichtungen zum Schweißen für den Prototypenbau wie für die Serienfertigung. Mit unserem „Turn-Key-Gedanken“ bieten wir unseren Kunden schlüsselfertige Lösungen aus einer Hand an. Wir konstruieren jede Schweißvorrichtung nicht nur, sondern fertigen sie auch in unserer Fertigung, montieren alle Komponenten, vermessen alle Spann- und Aufnahmepunkte, sowie zertifizieren das gesamte Werkzeug nach CE-Vorgaben. Auch die Installation beim Kunden geschieht durch unser kompetentes und erfahrenes Team in routinierter Qualität. Folgende Branchen konnten wir in den letzten 10 Jahren schon durch unsere hochwertigen Produkte begeistern:

  • Automobil
  • Landmaschinen (Agrar)
  • Rüstung
  • Nutzfahrzeuge
  • Baumaschinen

und viele mehr. Jede dieser Branchen zeichnet sich durch einen besonderen Anspruch aus. Wir sind inzwischen ein fester Partner von vielen bekannten Unternehmen. Bei uns finden die Kunden Qualität „Made in Germany“ für die Industrie 4.0. Damit unterstützen wir Ihren Erfolg und sichern die Zukunftsfähigkeit Ihres Unternehmens.

Die Prozesse unterscheiden sich hierbei grundlegend. Die wichtigsten Unterscheidungskriterien für Schweißvorrichtungen sind:

  • Fügeprozess (Lichtbogenschweißen, Widerstandspunktschweißen, etc.)
  • Automatisierter Roboter Fügeprozess oder manuelles Schweißen von Hand
  • Manuelle Handspanner, automatisierte Pneumatik oder Hydraulikspanner
  • Abfrage von eingelegten Bauteilen bzw. geschlossenen oder geöffnete Spanntechnik über Sensoren
  • Ausbringung (Prototypenvorrichtung oder Serienvorrichtung)

Aufbau der Schweiß- und Fügevorrichtungen von FWM

Die eigentliche Schweißvorrichtung kann als einfache Tischvorrichtung montiert werden. Für den automatisierten Schweißprozess in einer Roboterzelle wird die Vorrichtung meistens auf einem Drehteller oder einer Drehvorrichtung montiert. Sobald größere Bauteile wie z.B. ein ganzes Chassis geschweißt werden soll, ist eine Schweißung in Wannenlage sinnvoll. Hierzu wird die gesamte Vorrichtung in einer Drehvorrichtung montiert, die sich um die x-Achse drehen lässt. Auch die Montage auf einem geschweißten Grundgestell oder einem Trolley (Wagen) ist je nach Anwendungsfall sinnvoll.

Jede Schweißvorrichtung von FWM wird für jeden Einsatzzweck sowie der geforderten Ausbringung konstruiert und gefertigt. All Komponenten sind auf die Ausbringung hin gewählt, damit die geforderte Menge störungsfrei produziert werden kann. Sollte jedoch im Falle einer Materialermüdung oder Abnutzung ein Ausfall auftreten, erhält der Kunde immer eine komplette Stückliste mit allen verwendeten Kaufteilen, sowie bei individuellen Fertigungskomponenten, deren 2D und 3D Daten für eine spätere Reproduktion.

Häufig gestellte Fragen

Was sind die Leistungen von FWM in Bezug auf Füge- und Schweißvorrichtungen?
Füge- und Schweißvorrichtung sind immer individuelle Kundenlösungen. Wir liefern unseren Kunden durch unseren „Turn Key“ Ansatz schlüsselfertige Lösungen. Von der Konzeptionierung über die Konstruktion, Fertigung, Montage, Vermessung und Zertifizierung erhält unser Kunde das gesamte Leistungsportfolio aus einer Hand. Selbstverständlich bieten wir auch die einzelnen Leistungsumfänge bei Bedarf einzeln an. Sie haben immer einen festen Ansprechpartner bei uns im Haus, der Sie über das gesamte Projekt hinweg begleitet.
Welche unterschiedlichen Schweißvorrichtungen bietet Fuchs Werkzeug- und Maschinenbau an?
Bei den Schweißvorrichtungen gibt es große Unterschiede in Bezug auf die geschweißten Materialpaarungen. Im Automobilbereich werden Blechdicken von ca. 0,8 mm gefügt. Im Karosserie-Rohbau von gepanzerten Fahrzeugen für die Rüstungsindustrie sind Wandstärken von bis zu 30 mm keine Seltenheit. Hier ändert sich ebenfalls die Spanntechnik. Im Automobilbereich werden Handspanner, Elektrospanner oder Pneumatikspanner eingesetzt. Bei Baumaschinen, Landmaschinen oder in der Rüstung wird hingegen viel mit hydraulischen Spannern gearbeitet.
Warum sollte man eine Schweißvorrichtung bei Fuchs Werkzeug- und Maschinenbau fertigen lassen?
Jede Schweißvorrichtung wird bei uns nicht nur montiert. Konstruktion und die Fertigung der Einzelbauteile sind ebenfalls bei uns am Standort angesiedelt. Damit halten wir die Kommunikationswege kurz und die Entscheidungsprozesse so schnell wie möglich. Der „Alles aus-einer-Hand-Gedanke“ ermöglicht uns, schnell auf Sonderwünsche und Änderungen zu reagieren. Der Kunde ist bei uns vom ersten Federstrich mit im Boot. Wo Probleme auftauchen, da lösen wir sie sofort und ohne Umwege.

I am raw html block.
Click edit button to change this html

Unsere Leistungen für Sie

Konstruktion_FWM_ROT

Konstruktion

Vom Konzept bis zur Lösung.

Unsere Konstrukteure entwickeln individuelle Lösungen für Ihre Anforderungen und greifen dabei auf jahrelange Erfahrung in den unterschiedlichsten Branchen wie Automobil, Agrar, Pharma und Rüstung zurück. Hierbei nutzen wir alle gängigen CAD-Programme wie Siemens NX, CATIA V5, CREO und INVENTOR.

Fertigung

Fertigung

Produktion 4.0 – made in Germany!

Ein innovativer Maschinenpark ermöglicht uns die termingerechte Fertigung Ihrer Vorrichtung in „Stahl und Eisen“. Vom Stahlbau über die mechanische Bearbeitung auf modernen und autonom arbeitenden 5-Achs CNC Fräsmaschinen mit automatischer Zufuhr über Palettenwechsler bis hin zur gewünschten Oberflächenbehandlung oder Veredelung.

Fertigung

Montage

Final Assembly

Alle Komponenten, angefangen bei der Mechanik über die Elektrik bis hin zur Pneumatik, werden nach Ihren Anforderungen montiert, installiert und auf deren Funktion geprüft. Unsere Mess-Spezialisten garantieren Ihnen im Anschluss eine dokumentierte Vermessung jeder einzelnen Baugruppe nach Ihren Vorgaben.

Unsere langjährigen Partner

Sie haben weitere Fragen? Wir freuen uns darauf Sie kennenzulernen.

Thomas Ringhut

Vertriebsleiter

Telefon: +49 6881 / 88082-07

Email: t.ringhut@FWM-Lebach.de

„FWM steht für langjährige Turn-Key-Kompetenz in der Konstruktion und Fertigung von Schweißvorrichtungen aus den unterschiedlichsten Branchen“

Wie können wir Sie unterstützen?

Fuchs Werkzeug und Maschinenbau GmbH
Auf dem Graben 15
66822 Lebach

Telefon: +49  0 68 81 – 88 0 82 -0
E-Mail: info@fwm-lebach.de

Montag-Freitag: 08:00 – 16:00 Uhr