Automobilindustrie

Unsere Königsdisziplin

FWM ist Ihr „Turn-Key“ Partner für Füge- und Montagevorrichtungen im Fahrzeug Karosserie-Rohbau.

Was macht die perfekte Konstruktion aus? Genauigkeit? Mehr Möglichkeiten? Sicher. Aber wir wollen mehr. Mehr Ideen in jeder Konstruktion. Sie sorgen dafür, dass die Konstruktion nicht nur aus unserem Verstand entspringt – sondern unserer Leidenschaft. Erfahrene und gut ausgebildete Konstrukteure/innen planen u.a. im Karrosseriebau das exakte Zusammenfügen von mehreren hundert Einzelteilen aus Stahl und Aluminium unterschiedlicher Größe und Dicke auf dafür vorgesehene Vorrichtungen.

Viele individuelle Spezial-Werkzeuge gehören zu einer komplexen Produktion. Deshalb entwickeln und fertigen wir für unsere langjährigen Partner die notwendigen

  • Heftvorrichtungen
  • Ausschweißvorrichtungen
  • Montagevorrichtungen und Stationen
  • Transportvorrichtungen
  • Racks
  • Lastaufnahmen
  • Lackier-Lastaufnahmen
  • Messlehren

logo-retina
Daimler Seitenwand.45

Prototypen Schweißvorrichtung

Die FWM ist Ihr Partner wenn es um die schnelle und effektive Realisierung von Prototypen-Schweißvorrichtungen für den PKW Rohbau geht.

Seit mehreren Jahren sind wir bei mehreren Fahrzeugherstellern ein zuverlässiger Lieferant für  „Turn-Key“ Vorrichtungen (Konstruktion, Fertigung, Montage, Vermessung, Inbetriebnahme) der unterschiedlichsten Fügeverfahren:

  • Widerstandspunktschweißen (Aluminium)
  • Widerstandspunktschweißen (Stahl)
  • MIG-Schweißen (Aluminium)
  • MAG-Schweißen (Stahl)
  • Fließlochschrauben
  • Nieten
  • Rollfalzen
  • Laserlöten
  • Kleben

In speziellen Prototypen-Werken werden aus unseren Vorrichtungen die  Vorserienfahrzeuge für die Entwicklung (Dauererprobung, Crash-Versuche,
etc.) hergestellt. Aber unsere Vorrichtungen dienen auch zum Serienanlauf. Zwischen 200 und 2000 ZB’s werden aus den Vorrichtungen gefügt bis die Fahrzeuge dann  schlussendlich in der Serien-Rohbaulinie von Robotern produziert werden.

Prototypen Bördelbett

Das Verbinden von Blechen kann auf unterschiedliche Weise erfolgen. Neben Klebe- und Schweißtechniken hat sich im Karosseriebau die Falztechnik bewährt.
Ganz gleich welches Ziel Sie verfolgen, wir bieten Ihnen ein umfassendes Spektrum an Strategien um die Produktion und das Produkt zu optimieren.

Das Rollfalzsystem besteht aus einem Roboter, der mit Hilfe eines Rollfalzkopfs den Flansch des Bauteils umlegt.für den PKW Rohbau geht.

Bördelbett
Laserlöten_05

Prototypen Laserlöt-Vorrichtung

Auf dem Gebiet des Hartlötens in der Automobilindustrie haben sich Laserline Diodenlaser im praktischen Einsatz mit über 800 Systemen weltweit in verschiedenen Anwendungen durchgesetzt. In diesem Bereich werden meist verzinkte Stahlblechen oder Leichtbauteile aus Aluminium durch Fügen miteinander verbunden. Große Prozessvorteile sind die auffallend ruhigen Schmelzbäder und die optisch sehr ansprechenden Lötnähte.

Bereits seit Mitte der 90er Jahre wird das Laserstrahllöten im Karosseriebau eingesetzt. Insbesondere in sichtbaren Nähten in der Außenhaut bietet das Laserstrahllöten vorteilhafte Eigenschaften. Geringer Verzug, eine steife, lackierbare Verbindung und nahezu keine Nacharbeit machen dieses Verfahren einzigartig. Das Laserstrahllöten verbessert die Ästhetik der Fügestelle gegenüber dem Laserstrahl- oder Punktschweißen so deutlich, dass eine Dachnaht nicht mehr mit einer Kunststoffleiste abgedeckt werden muss.

Prototypen-Lohnfertigung

Der Kältemittelverdichter wird als Serienteil im Gussverfahren gefertigt. Als Prototyp haben wir über 250 Bauteile mit unseren CNC-Bearbeitungszentren aus dem vollen Aluminium gefäst.

Kältemittelverdichter
Wie können wir Sie unterstützen? +49 (0) 68 81 / 8 80 82-0